Distanz statt Präsenz

Trotz widriger Umstände (Online, Tonausfall zu Beginn) konnten wir (Frau Tiebes, Herr Löffler und ich) am vergangenen Samstag doch ein Vorbereitungsseminar anbieten. Über 50 teimlnehmer*innen waren zugeschaltet und einige blieben danach, trotz der ermüdenden Bildschirmarbeit, auch noch in den Kleingruppen, um sich über Aufgaben zu unterhalten.

Wir danken allen Teilnehmer*innen für die Ausdauer und das Mitmachen und hoffen, dass es ein wenig geholfen hat, das Verständnis für die Themen zu fördern, die größtenteils nicht im hessischen Kerncurriculum verankert sind.

Wir stehen Ihnen weiterhin für Fragen zur Verfügung. Ob per Mail oder über das padlet.

Und an dieser Stelle schonmal: Nur Mut zur Klausur!

Nach den Tomaten kommt die Ursuppe – Ergebnisse IChO 21 Runde 1

Zuallererst vielen Dank an alle, die bei der ersten Runde zur Auswahl der IChO 2021 mitgemacht haben.

Trotz Schulschließungen vor den Ferien und insgesamt schwierigeren Umständen als gewohnt haben sich 183 Teilnehmer*innen angemeldet und 161 ihre Arbeit abgegeben. Das sind genau so viele Abgaben wie im letzten Jahr.
Festhalten muss man sich bei der nächsten Zahl: 123 hessische Nachwuchschemiker*innen haben sich dadurch für die zweite Runde im Dezember qualifiziert. Das sind ca. 50% mehr als „normal“. Vielleicht waren die biochemischen und organisch-chemischen Fragen besonders „hessenfreundlich“. 3 Schülerinnen sind außerdem noch aufgrund ihrer Spitzenleistung bei „Chemie – die stimmt!“ zugelassen.
Glückwunsch allen!!!

Continue Reading →

Ein besonderes Cds-Jahr ging zu Ende

Leider lässt sich besonders nicht steigern, aber ich muss sagen, dass das vermutlich „besonderste“ Jahr in zwei Jahrzehnten „Chemie – die stimmt!“ am 17. September in Leipzig zu Ende ging.

Besonders, weil zum ersten Mal Schüler*innen ALLER Bundesländer am Wettbewerb teilnehmen konnten.

Besonders, weil aufgrund der Schulschließungen die Landesrunde als Hausaufgabenrunde stattfinden musste.

Besonders, weil die Regionalrunde nicht live in Münster, Merseburg und Rostock stattfinden konnte, sondern als Online-Klausur.

Besonders, weil trotz der noch geltenden Einschränkungen der FChO ein gutes Hygienekonzept erarbeitet hat und die Bundesrunde stattfinden konnte, so dass am Ende sich zumindest ein Teil unseres Chemienachwusches Zeit mit Gleichgesinnten erleben konnte.
Danke FChO´ler

Besonders, weil bei der Bundesrunde gleich 3 Hessinnen vertreten waren.

Und natürlich Besonders, dass zum ersten Mal mit Gioia Bannier auch eine Hessin einen Preis aus Leipzig mit nach Hause nehmen durfte!

Hessische Nachwuchschemikerinnen räumen ab

Bei der diesjährigen dritten (Online-)Runde von Cds konnten in der neuen Regionalgruppe Süd hessische Schüler*innen „olympische“ Treppchen betreten.

In der 10. Klasse gelang es Gioia Bannier von der St.-Lioba-Schule in Bad Nauheim nicht nur Beste der Regionalrunde Süd zu werden, sondern das bundesweit beste Ergebnis zu erzielen (Gioia Bannier ist Bundesbeste). Dies vor allem bemerkenswert angesichts der sehr starken Konkurrenz aus den naturwissenschaftlichen Spezialschulen, aus denen üblicherweise die Schüler*innen der bundesweit vorderen Ränge kommen.

Auch in der 9. Klasse konnten Paula Walz von der Albert-Schweizer-Schule, Offenbach und Miriam Kloft von der Heinrich-Böll-Schule in Hattersheim die ersten beiden Plätze in der Regionalrunde Süd belegen.
Platz 6 erreichte hier unser bester Nachwuchschemiker Jonas Bug von der Freiherr-vom-Stein Schule, Fulda.

Herzlichen Glückwunsch

Alle Ergebnisse finden Sie auf den Seiten von Chemie – die stimmt!

Cds mit neuem Logo


Nachdem in diesem Jahr erstmals alle Bundesländer bei Cds teilnehmen können hat der FChO das Logo des Wettbewerbs angepasst.
Die „Chemie“ wird jetzt dosiert in die 4 Regionalrunden gegeben und nicht mehr einfach aus dem Reagenzglas über die Länder gekippt 🙂