IChO-Fortbildung für Lehrkräfte

Am Dienstag, den 25. April 2017 findet von 9:30 bis ca. 16:00 in den Räumen der Experiminta in Frankfurt eine Fortbildung für hessische Lehrkräfte statt, welche die IChO unterstützt haben und / oder unterstützen wollen. Es soll u.a. einen Austausch und Arbeitsgruppen geben, ob und wie sich die IChO an den Unterricht angliedern lässt.
Details und die Anmeldemaske finden Sie hier:
akkreditierung.hessen.de/catalog unter der Veranstaltungsnummer 01788544

6 Hessen erreichen die 3. Runde

Wir können in diesem Jahr 6 hessischen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zum Weiterkommen in die 3. Runde gratulieren:

Alexei Torgashov (Humboldtschule, Bad Homburg)
Demian Botros (Gymnasium Philippinum, Marburg)
Moritz Burghardt (Christian-Wirth-Schule, Usingen)
Philip Freund (Ludwig-Geissler-Schule, Hanau)
Gabriele Bogacz (Gymnasium am Mosbacher Berg, Wiesbaden)
Anja Benderoth (Christian-Wirth-Schule, Usingen)

gehören zu den bundesweit 60 Qualifizierten, die kurz vor dem hessischen Landesabitur vom 7.-14. März am Seminar und den beiden Klausuren in Göttingen teilnehmen werden.

Herzlichen Glückwunsch!!!

Frohes Fest und einen guten Rutsch

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer
Liebe Betreuerinnen und Betreuer
Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer
Liebe Gäste

Zum Ferienbeginn wünsche ich Ihnen allen erholsame Ferien / Urlaubszeit, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch. Auf dass wir auch in 2017 weiterhin gut und konstruktiv zusammenarbeiten werden.

Herzlichst Ihr Marco Dörsam

Aus der Weihnachtsvorlesung des FB Chemie der TU-Darmstadt (Film: L. Sözgen)

Ergebnisse der Klausur zur Zweiten Runde

Liebe Teilnehmerinnen und TeilnehmerDie Klausuren der zweiten Runde sind korrigiert und ausgewertet.

Insgesamt ist die Klausur wesentlich besser ausgefallen als im letzten Jahr. Ein dickes Lob dafür!
Es wurden insgesamt 79 Klausuren abgegeben. (Das sind fast 30 mehr als im letzten Jahr)
Insgesamt gab es 150 Punkte zu erreichen. Unser bester Hesse erreichte 111,5 Punkte.

weiterlesen

Salzwasser ist und bleibt ungefährlich!

Entgegen der Mehrheit der Zweitrundenteilnehmer muss ich hier klarstellen, dass durch Zufügen von Wasser zu Kochsalz kein, ich wiederhole, KEIN Chlorwasserstoff freigesetzt wird.
Sie können nach wie vor Ihr Nudelwasser salzen 🙂

Und hier die „ernsten“ Infos:

Die 79 abgegebenen Klausuren sind korrigiert. Es gab, trotz des Umfangs und des Anspruchs der Klausur, sehr gute und sehr kreative Lösungen. Jetzt bedarf es bei einigen „Grenzfällen“ noch einer Nachkorrektur, so dass Sie vor den Ferien (zumindest hier, per Email und im IPN-Portal) mit dem offiziellen hessischen Endergebnis rechnen können.

Klausur 2. Runde – letzte Infos

Liebe TeilnehmerInnen und Teilnehmer der Klausur zur 2. Runde des Auswahlwettbewerbs zur IChO.

Am 2.12.2016 werden Sie die Klausur schreiben und ich möchte nochmals darauf hinweisen, dass Sie nur einen Taschenrechner und ein Geodreieck benutzen dürfen. Bitte schreiben Sie mit (blauem oder schwarzem) Füller / Kugelschreiber, da dies am Besten lesbar ist. Grafen und oder Zeichnungen dürfen Sie auch mit Bleistift / Buntstift machen.
Ein Periodensystem wird Ihnen gestellt. Wie es aussieht können Sie in den alten Klausuren nachschauen. Weiterhin erhalten Sie eine Formelsammlung mit wichtigen Formeln und Konstanten. Bitte beachten Sie, dass Sie keine Formeln zum stöchiometrischen Rechnen und zu Gleichgewichten / Massenwirkungsgesetz (und damit auch nicht zu pH, pKs oder KL) erhalten.

Bitte streichen Sie Dinge nur durch, wenn Sie sich sicher sind, dass es falsch ist. Bitte kennzeichnen Sie, wenn Sie auf einer Rückseite weiterschreiben und bitte, bitte schreiben Sie möglichst leserlich und bei Rechnungen auch einmal eine Zeile mehr 🙂 Sie erleichtern mir damit die Korrektur und garantieren, dass ich möglichst viele Punkte vergeben kann (sofern es richtig ist :-))

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Erfolg bei der Klausur!

Gut besuchte Vorbereitungsseminare

rotenburg[Knobeln beim Seminar in Rotenburg]

Die beiden Vorbereitungsseminare in Darmstadt und Rotenburg nahmen mit knapp 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern mehr als die Hälfte der Zugelassenen wahr. Bei Süßigkeiten, Knabberzeug, belegten Brötchen und Getränken wurden mit Unterstützung von Maximilian Fellert bzw. Martin Löffler vom FChO Musteraufgaben gelöst, Strategien besprochen und Kontakte geknüpft.